Do It Yourself

DIY Geometrisches Terrarium selber bauen

1. März 2017
{DIY} Geometrisches Terrarium als Teelichthalter selber bauen

Siehst du auch momentan überall diese Geometrischen Terrarien? Entweder schön bepflanzt, als Teelichthalter oder als Schmuckkästchen.  Da es gibt ja die schönsten Formen und Designs. Möchtest du dir auch ein Geometrisches Terrarium selber bauen? Ich werde dir zeigen, dass es ganz einfach ist das Terrarium nach zu bauen.

„Wer ist Tiffany?“

… Tiffany ist in diesem Fall keine Person, sondern die Technik mit der du dein Terrarium bauen wirst. Mit der Tiffany Löttechnik werden Glasteile mit einer Kupferfolie eingewickelt und dann miteinander verlötet. Eigentlich ganz einfach.

Das Löten erfolgt in drei Arbeitsschritten:

  • Punktlöten
  • Groblöten
  • Feinlöten

 

Material für geometrisches TerrariumDu brauchst:

  • Bilderrahmen mit Glasscheibe
  • Unterlage (z.B. Spanpatte)
  • Permanent Marker
  • selbstklebende Kupferfolie*
  • Lötkolben (min. 60 Watt / 400°C)
  • Lötzinn
  • Lötwasser*
  • Glasschneider*
  • Schleifpapier (P320)
  • Dreieckige Holzleiste
  • Patina* (optional)
  • Stahlwolle
  • Klebeband
  • Pappe
  • Lineal
  • Schwamm
  • Spühlmittel oder Handwaschpaste
  • Schutzkleidung: Brille, Handschuhe

Schablone für geometrisches Terrarium

Zuerst brauchst du noch Schablonen aus Karton, damit du die Teile besser auf dem Glas anzeichnen kannst. Du benötigst ein Rechteck (8x8cm) als Basis für die Pyramide, zwei lange und zwei kurze Seiten.
Nun schneidest du alle Teile aus dem Glas raus. Am einfachsten ist es den Glasschneider an einem etwas dickerem Lineal vorbei zu führen um schöne gerade Linien zu schneiden.
Den Glasschneider  mit etwas Druck über das Glas führen. Wenn du ein kratzendes Geräusch hörst ist der Druck genau richtig. Schneide eine Strecke, breche das Glas und schneide dann die nächste Strecke.

Tipp Glas brechen ohne Zange

Ein kleiner Tipp: Für das Glas einfacher zu brechen, lege den Schnitt genau auf die Kante der Leiste und drücke die zwei Glasteile auseinander.

 

Schleifen, schleifen, schleifen… Die Glas Kanten müssen nun glatt geschliffen werden. Die Kupferfolie kann dann besser halten.

Glasteile mit Kupfer einschlagen geometrisches Terrarium

Jetzt werden alle Glasteile mit der Kupferfolie eingeschlagen. Achte darauf das die Kupferfolie mittig auf der Kante klebt. Die überstehende Kupferfolie legst du mit dem Finger an das Glas an. Glätte zum Schluss noch die Kupferfolie mit einem Stift oder einem Kunststoffkeil für ein sauberes Ergebnis.

Pyramiden Layout geometrisches Terrarium

Mit ein paar Streifen Klebeband kannst du die einzelnen Teile miteinander fixieren. Achte aber darauf das der Spalt zwischen den Teilen nicht zu groß ist. Das Lot sickert sonst zu stark beim erhitzen durch den Spalt.

Bevor es jetzt endlich ans Löten geht, solltest du noch etwas Lötwasser auf die Stellen auftragen an der du löten möchtest. Dadurch verbindet sich das Lot schneller mit dem Kupfer und du musst den Lötkolben nicht so lange an eine Stelle halten um das Kupfer zu erwärmen. Achtung, wenn du das Glas zu lange erhitzt kann es zu Sprüngen im Glas kommen. 

Punktlöten Tiffany Glaskunst Löttechnik

Zuerst muss dein Lötkolben auf ca. 400°C vorheizen. Du solltest nur in einem gut belüften Raum löten und es möglichst vermeiden den aufsteigenden Qualm einzuatmen. Ich würde dir empfehlen bevor du dein Terrarium lötest, dir eine brandfeste Unterlage (z.B. ein Spanplatten Reststück <- die gibt es oft günstig im Baumarkt bei den Reststücken vom Zuschnitt) zu unterlegen. Während dein Lötkolben noch am vorheizen ist, kannst du schon deinen Schwamm anfeuchten. Daran kannst du dann deinen Lötkolben abstreifen um die Schlacke die durch das Lötwasser bzw. Flussmittel entsteht abzustreifen.

Als nächstes gibst du etwas Zinn auf die Spitze des Lötkolbens und gehst dann an die Stelle die du Verbinden möchtest. Genauso gehst du nun mit allen Ecken vor und punktest sie an.

Groblöten Tiffany Glaskunst

Als zweites gibst du nach und nach Zinn auf die ganze Kante auf. Es muss nicht sonderbar schön aussehen, es dient in erste Linie dazu erst einmal Material aufzutragen.

Feinlöten Tiffany Glaskunst

Im nächsten Arbeitsschritt gehen wir mit dem Lötkolben über das Lötzinn und verteilen das aufgetragene Lötzinn. Anschließend glättest du die Nähte und erhältst damit ein sauberes Löt Ergebnis.

Bevor du das Terrarium reinigst, solltest du das Terrarium etwas abkühlen lassen. Danach nimmst du dir einen normalen Spülschwamm und entfernst mit der rauen Seite und etwas Spüli die entstandenen Schlacke und Flussmittelreste. Du kannst auch anstatt Spüli, Handwaschpaste benutzen. Die Reinigungspartikel in der Handwaschpaste unterstützen die Reinigung noch etwas besser.

Geometrisches Terrarium selber bauen

Herzlichen Glückwunsch, du hast es geschafft!! Du hast dein eigenes Geometrisches Terrarium selber gebaut. Zum Schluss kannst du optional noch dein Terrarium mit Patina behandelt um einen leichten Used Look zu erhalten.

Aber Vorsicht! Wenn du die Patina aufträgst musst du unbedingt Schutzkleidung tragen! Die Patina ist ätzend und sollte am besten draußen verwendet werden, denn sie ist unglaublich nach faulen Eiern am stinken. Puhhh…

Lasse die Patina etwas einwirken. Ich habe sie ca. eine Stunde einwirken lassen und danach gründlich mit Wasser abgewaschen.

Fertig!!

Geometrisches Terrarium selber machen

Nimm mich mit auf Pintererst.


Wenn dir mein DIY gefallen hat würde ich mich sehr über dein Feedback freuen. Also schreibe mir doch ein paar Zeilen in den Kommentaren oder teile es mit deinen Freunden.

Viel Spaß beim nach basteln!

* Partner-Link <- was ist das?

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: